„Harvard“ empfiehlt Nahrungsergänzungen